Leistungen

Bruststraffung

Die wichtigsten Infos zur Bruststraffung (Mastopexie) im Überblick

N

OP-Dauer

90-120 Minuten

N

Berufsausfall

1-2 Wochen

N

Art der Betäubung

Vollnarkose

N

Sport

nach 4 Wochen

N

Aufenthalt

2 Nächte

N

Kosten

7250 CHF

N

Narben

Lollipop / Tennisschläger

N

Ergebnis

Final nach 3-6 Monaten

Was ist eine Bruststraffung?

Frauen, die nach Möglichkeiten suchen, das Aussehen ihrer Brüste zu verbessern, stehen heute eine Reihe von Optionen zur Verfügung, darunter eine Bruststraffung (Mastopexy). Die Entscheidung für eine Bruststraffung wird dann getroffen, wenn hängende Brüste lästig werden und diese das Selbstvertrauen beeinträchtigen. Das Tragen bestimmter Kleidungsstücke wird als beschämend empfunden.

Vorgehensweise

Bei einer Brustverkleinerung werden Haut und Brustgewebe entfernt, bei einer Mastopexie wird Haut entfernt und das Brustgewebe neu positioniert. Dabei wird die Brustwarze versetzt, um ein natürliches Aussehen mit minimaler Störung der Brust zu erreichen. Nach dem Entfernen überschüssiger wird das erschlaffte Brustgewebe neu angeordnet, wodurch eine jugendlichere Projektion der gesamten Brust entsteht. Eine Mastopexie kann das erschlaffte Brustgewebe anheben.

Für Patientinnen, die sowohl die Fülle als auch die Brustprojektion verbessern möchten, kommt eine Straffung mit gleichzeitiger Vergrößerung in Frage (Augmentationsmastopexy). Gleichzeitig kann auch eine Fettabsaugung an den seitlichen Brüsten erfolgen, um eine noch bessere Brustform zu erreichen.

Interessante Beiträge zur Bruststraffung (Mastopexie)

Schönheit hat ihren Preis – was Sie wissen müssen

Schönheit hat ihren Preis – was Sie wissen müssen

Schönheit muss nicht nur leiden, Schönheit kostet auch Geld. Und das nicht wenig. Aber ist das hohe Honorar, das die Schönheitschirurgen ihren Patienten in Rechnung stellen, gerechtfertigt? Wie immer gibt es ein breites Spektrum zwischen Billigangeboten und...

mehr lesen
Schönheit hat ihren Preis – was Sie wissen müssen

Schönheit hat ihren Preis – was Sie wissen müssen

Schönheit muss nicht nur leiden, Schönheit kostet auch Geld. Und das nicht wenig. Aber ist das hohe Honorar, das die Schönheitschirurgen ihren Patienten in Rechnung stellen, gerechtfertigt? Wie immer gibt es ein breites Spektrum zwischen Billigangeboten und...

mehr lesen

Weitere Informationen 

Dies ist die bei weitem häufigste Technik. Die Schnitte verlaufen um den gesamten Warzenhof herum und dann senkrecht nach unten bis zum unteren Teil der Brust Unterbrustfalte). Auf diese Weise kann der Warzenvorhof verkleinert, erschlafftes Brustgewebe entfernt oder neu positioniert und der Hautmantel verkleinert werden. Diese Technik strafft die Brust optimal und ist sowohl mit als auch ohne Implantat vielseitig einsetzbar.

Die chirurgische Brustvergrößerung kann entweder mit Hilfe von Implanaten (aus Silikon oder Kochsalzlösung) erfolgen – siehe Kapitel „Brustimplantate“. Aber auch der Brustaufbau mit körpereigenem Fettgewebe (Eigenfett-Transplanation) oder von eigenem Muskelgewebe (Lappenplastik) stellen eine Option dar. In manchen Fällen muss mit einem Gewebeexpander eine Implantattasche gebildet werden, in welche in einem zweiten Schritt die Prothese gelegt wird. Ein Gewebeexpander ist ein temporäres Implantat, das sukzessive mit Kochsalzlösung befüllt wird und somit zur Dehnung des darüberliegenden Gewebes führt.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Mastopexie mit umgekehrtem T (T-förmige Narbe) durchzuführen. Obwohl diese Technik nur noch durchgeführt wird, wenn sehr viel Gewebe entfernt werden muss, ist sie eine gute Option, wenn zu viel überschüssige Haut vorhanden ist.

Auch hier wird das Brustgewebe neu angeordnet, die Brustwarze angehoben und die Brust wird neu geformt. Es wird jedoch auch zusätzliche Haut entlang der Unterbrustfalte entfernt und dadurch eine zusätzliche Narbe hinzugefügt.

Diese Technik ist bei einer knolligen Brust nützlich, aber wird nur noch äußerst selten verwendet. Das Zusammenziehen beim Verschließen um den Warzenvorhof, führt zu einer abgeflachten Brust; außerdem ist die Narbenqualität schlecht und der Warzenvorhof dehnt sich postoperativ oft wieder.

Allgemeine Komplikationen: Narkose Zwischenfälle, Wundheilungsstörung, auseinanderweichende Wundränder, Hämatom, Flüssigkeitsansammlung, Schwellung, Schmerzen, Narbe, Infektion.

Brustspezifische Komplikationen: Gefühlsstörungen Brustwarze, Asymmetrie, Komplikationen der Implantate (siehe “Brustvergrößerung”), Durchblutungsstörung mit Gewebeverlust Warzenvorhof und Brustwarze.

Kundenrezensionen

Das sagen Kunden
über Dr. Julia Cordin

Kundenrezensionen

Das sagen Kunden über Dr. Julia Cordin

Nach meinen 2 Schwangerschaften war mein C-Cup auf ein A-Cup geschrumpft. Seit der Brustvergrößerung bei Frau Dr. Cordin fühle ich mich wieder wohl und bin richtig happy. Das war die beste Entscheidung!

Natasha, 34 Jahre - Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten

Ich hab ein völlig neues Körpergefühl und kann nun auch meine Sexualität wieder genießen. Danke auch für die tolle Betreuung und perfekte Beratung vorab!

Lilly, 54 Jahre - Eigenfett-Tranfer äußere Schamlippen

Endlich muss ich keine BH-Einlage mehr benutzen, um meine kleinere linke Brust auszugleichen. In der Für-immer-schön-Klinik wurde die Rechte Brust verkleinert und an die Linke angepasst. Es ist echt toll geworden. Hab mich echt gut aufgehoben und wohl bei euch gefühlt! Danke.

Anna, 21 Jahre - Angleichende Brustoperation bei Brustassymetrie

Die störenden Fettpolster an meinen Problemzonen sind kaum noch da. Die Operation hat mir einen Kick verpasst, nun endlich wieder mehr Bewegung zu machen und auf mich zu schauen.

Conny, 43 Jahre - Fettabsaugung Bauch, Taille und Oberschenkel

  Daniel-Pehboeck  

Nehmen Sie Kontakt auf!

Dr. Julia Cordin & Dr. Daniel Pehböck, DESA

Dorfstrasse 10, 7563 Samnaun, Switzerland

gratis 24h Schönheits-Hotline: +41 (0) 800 11 10 10 
E-Mail: hallo@fuerimmerschoen.ch

Oder zum Kontaktformular (hier klicken!)