Leistungen

Brust­implantate

Die wichtigsten Infos zu Brustimplantaten im Überblick

N

OP-Dauer

60 Minuten

N

Berufsausfall

1-2 Wochen

N

Art der Betäubung

Vollnarkose

N

Sport

nach 4 Wochen

N

Aufenthalt

2 Nächte

N

Kosten

6750 CHF

N

Narben

3-5 cm

N

Ergebnis

Final nach 3-6 Monaten

Was ist ein Brustimplantat?

Das Brustimplantat ist eine Prothese, die dazu dient, sowohl Größe als auch Kontur vorwiegend der weiblichen Brust operativ zu verändern. Einerseits findet das Brustimplantat Anwendung in der rekonstruktiven Plastischen Chirurgie; dabei soll die Prothese nach der Entfernung der Brustdrüse und eventuell des großen Brustmuskels die natürliche Brustform wiederherstellen.

Andererseits und größtenteils finden Implantate allerdings Verwendung in der Ästhetischen Chirurgie, um das Aussehen der Brust zu verschönern.

Vorgehensweise

Es gibt 2 verschiedene Arten der Brustimplantaten: kochsalzgefüllte Brustimplantate und Silikonimplantate. Arzt und Patientin wählen im Zuge eines ausführlichen Beratungsgesprächs Form und Größe des Implantats aus, damit durch die Operation das perfekte Ergebnis erzielt wird.

Je nach Patientin wird das Implantat über einen Einschnitt bei einem der verschiedenen Zugangswege gesetzt und anschließend in eine passende Position des Brustmuskels platziert.

Interessante Beiträge zu Brustimplantaten

Schönheit hat ihren Preis – was Sie wissen müssen

Schönheit hat ihren Preis – was Sie wissen müssen

Schönheit muss nicht nur leiden, Schönheit kostet auch Geld. Und das nicht wenig. Aber ist das hohe Honorar, das die Schönheitschirurgen ihren Patienten in Rechnung stellen, gerechtfertigt? Wie immer gibt es ein breites Spektrum zwischen Billigangeboten und...

mehr lesen
5 Dinge, die Sie über Brustimplantate wissen müssen

5 Dinge, die Sie über Brustimplantate wissen müssen

In diesem Blogbeitrag schreibe ich über 5 wichtige Themen zum Thema Brust- bzw. Silikon-Implantate. Viel Spaß beim Lesen! #1 Zusammenhang zwischen Silikonimplantaten und Brustkrebs Ende der 1980-er Jahre kam in den USA die Diskussion über den Zusammenhang zwischen...

mehr lesen
Was macht Sie zu einer attraktiven Frau?

Was macht Sie zu einer attraktiven Frau?

Interesse, Fragen oder Anregungen? Wir hoffen Ihnen hat der Blogbeitrag geholfen. Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie sich jederzeit unter hallo@fuerimmerschoen.ch bei uns melden. Wir unterstützen Sie gerne bei Themen rund um die plastische und ästhetische...

mehr lesen
Schönheit hat ihren Preis – was Sie wissen müssen

Schönheit hat ihren Preis – was Sie wissen müssen

Schönheit muss nicht nur leiden, Schönheit kostet auch Geld. Und das nicht wenig. Aber ist das hohe Honorar, das die Schönheitschirurgen ihren Patienten in Rechnung stellen, gerechtfertigt? Wie immer gibt es ein breites Spektrum zwischen Billigangeboten und...

mehr lesen
5 Dinge, die Sie über Brustimplantate wissen müssen

5 Dinge, die Sie über Brustimplantate wissen müssen

In diesem Blogbeitrag schreibe ich über 5 wichtige Themen zum Thema Brust- bzw. Silikon-Implantate. Viel Spaß beim Lesen! #1 Zusammenhang zwischen Silikonimplantaten und Brustkrebs Ende der 1980-er Jahre kam in den USA die Diskussion über den Zusammenhang zwischen...

mehr lesen
Was macht Sie zu einer attraktiven Frau?

Was macht Sie zu einer attraktiven Frau?

Interesse, Fragen oder Anregungen? Wir hoffen Ihnen hat der Blogbeitrag geholfen. Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie sich jederzeit unter hallo@fuerimmerschoen.ch bei uns melden. Wir unterstützen Sie gerne bei Themen rund um die plastische und ästhetische...

mehr lesen

Weitere Informationen

Die durchschnittliche Genesungszeit beträgt 6 Wochen. Innerhalb dieser Zeit sollte auf körperliche Schon geachtet werden. Das Heben und Tragen schwerer Lasten und Sport sind obsolet. Unterstützend wird das Tragen eines Sport-BHs für mindestens 6 Wochen empfohlen. Die Wundheilung im Bereich des Schnittes sollte nach 14 Tagen abgeschlossen sein; danach kann mit Narbenmassage begonnen werden. Abschwellende Maßnahmen wie zum Beispiel Lymphdrainagen unterstützen den Heilungsverlauf positiv.

Die Brustdrüse ist eine apokrine Drüse, die Milch für die Ernährung von Säuglingen produziert; jede Brust hat einen Warzenvorhof (Areola) mit einer Brustwarze (Nipple). Zusammen spricht man vom Nipple-Arela-Komplex (NAK). In den Nipple münden die Milchgänge aus der Brustdrüse, über welche die Säuglinge mit Muttermilch versorgt werden.

Nach einer Brustvergrößerung mit Implantaten kann die Frau im Normalfall noch Stillen. Jedoch können Brustimplantateauch Schwierigkeiten beim Stillen verursachen. Insbesondere nach einer periareolären Schnittführung (siehe Kapitel „Brustimplanate“) und subglandulärem Implantatpocket.

Wie jede Operation birgt auch das Setzen von Brustimplantaten Risiken!

Allgemeine Operationsrisiken: Komplikationen der Narkose, frühe postoperative Nachblutung, späte postoperative Nachblutung (6 Monate oder mehr), Hämatom, Serom (Flüssigkeitsansammlung), Wundinfektion, Wundranddehiszenz, Narbe.

Spezifische Komplikationen bei Brustimplanaten: Brustschmerzen, Gefühlsstörungen, Beeinträchtigung der Stillfähigkeit, sichtbare Faltenbildung (Rippling), Asymmetrie, Ausdünnung des Brustgewebes mit Symmastie, Kapselfibrose, hochstehende Implantate, Drehen der Implantate, Kapselruptur, ACLC.

 

Das Vorhandensein von röntgenologisch undurchsichtigen Brustimplanaten kann die Mammografie beeinträchtigen. Geschulte Radiologen können jedoch auch suspekte Befunde diagnostizieren. Alternativ stehen die MRT und der Ultraschall zur Verfügung.

Die MRT ist ein optimales Instrument, um Frauen mit Brustimplantaten eine sichere Untersuchung anzubieten. Speziell bei Patientinnen, die eine positive Familienanamnese aufweisen, wird eine MRT in Kombination mit einem Ultraschall vorgeschlagen.

Inframammär: Der chirurgische Hautschnitt erfolgt in der Brustumschlagefalte. Es besteht ein maximal guter Überblick über das Operationsfeld und somit die Anatomie. Eine saubere Präparation des Gewebes und die Platzierung der Implantate ist möglich. Es ist prinzipiell der bevorzugte Zugang, um Implantate einzusetzen. Die Narbe sollte exakt in der Unterbrustfalte zum Liegen kommen.

Periareolär: Ein Schnitt am Rande des Warzenvorhofs, der einen völlig unauffälligen Zugang ermöglicht. Der periareolärer Schnitt erfolgt entlang der unteren Hälfte des Warzenvorhofs. Aufgrund des sehr engen Zugangs ist das Einbringen der Implantate oft schwierig und gewebetraumatisierend.

Transaxillär: Die Inzision erfolgt in den Achselhöhlen. Somit ist die Narbe nicht sichtbar.

Transumbilikal: Es handelt sich hierbei um eine wenig verbreitete Technik zur Implantatsetzung, bei der die Schnittführung am Bauchnabel erfolgt.

Transabdominal: Die Brustimplantate werden mittels Bauchschnitt platziert.

Die fünf grundlegenden Ansätze zum Einsetzen der Implantate werden in anatomischer Beziehung zum großen Brustmuskel beschrieben.

Subglandulär: Das Brustimplantat wird hinter der Brustdrüse plaziert – zwischen Brustdrüse und großem Brustmuskel.

Subfaszial: Das Brustimplantat wird unter die Faszie des großen Brustmuskels gelegt. Die subfasziale Position ist eine Variante der subglandulären Platzierung.

Subpektoral (duale Ebene): Das Implantat wird unter den großen Brustmuskel gelegt, nachdem der Chirurg die unteren Muskelansätze durchtrennt hat. Folglich liegt der obere Pol des Implantats teilweise unter dem Muskel, während der untere Pol nur von der Brustdrüse bedeckt ist.

Submuskulär: Das Brustimplantat wird unter dem großen Brustmuskel platziert, ohne die unteren Ansätze des Muskels zu lösen. In der rekonstruktiven Chirurgie bewirkt die submuskuläre Implantateinlage eine maximale Abdeckung desselben. Diese Technik wird in der kosmetischen Chirurgie wegen des hohen Risikos von „Animationsfehlern“ (dancing breast – Mitbewegen des Implantates bei Anspannung/Aktivierung des großen Brustmuskels) nur selten angewendet.

Subkutan: Bei einer Brustrekonstruktion nach einer hautsparenden bzw. brustwarzenschonenden Brustdrüsenentfernung wird das Implantat über dem großen Brustmuskel eingesetzt.

Kundenrezensionen

Das sagen Kunden
über Dr. Julia Cordin

Kundenrezensionen

Das sagen Kunden über Dr. Julia Cordin

Nach meinen 2 Schwangerschaften war mein C-Cup auf ein A-Cup geschrumpft. Seit der Brustvergrößerung bei Frau Dr. Cordin fühle ich mich wieder wohl und bin richtig happy. Das war die beste Entscheidung!

Natasha, 34 Jahre - Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten

Ich hab ein völlig neues Körpergefühl und kann nun auch meine Sexualität wieder genießen. Danke auch für die tolle Betreuung und perfekte Beratung vorab!

Lilly, 54 Jahre - Eigenfett-Tranfer äußere Schamlippen

Endlich muss ich keine BH-Einlage mehr benutzen, um meine kleinere linke Brust auszugleichen. In der Für-immer-schön-Klinik wurde die Rechte Brust verkleinert und an die Linke angepasst. Es ist echt toll geworden. Hab mich echt gut aufgehoben und wohl bei euch gefühlt! Danke.

Anna, 21 Jahre - Angleichende Brustoperation bei Brustassymetrie

Die störenden Fettpolster an meinen Problemzonen sind kaum noch da. Die Operation hat mir einen Kick verpasst, nun endlich wieder mehr Bewegung zu machen und auf mich zu schauen.

Conny, 43 Jahre - Fettabsaugung Bauch, Taille und Oberschenkel

  Daniel-Pehboeck  

Nehmen Sie Kontakt auf!

Dr. Julia Cordin & Dr. Daniel Pehböck, DESA

Dorfstrasse 10, 7563 Samnaun, Switzerland

gratis 24h Schönheits-Hotline: +41 (0) 800 11 10 10 
E-Mail: hallo@fuerimmerschoen.ch

Oder zum Kontaktformular (hier klicken!)